Mit dem Beginn des neuen Jahrzehnts führen Megatrends wie neue Mobilitätskonzepte, Nachhaltigkeit und der technologische Wandel zu neuen rechtlichen und regulatorischen Herausforderungen bei großen Infrastrukturprojekten. Gleichzeitig bieten sie Chancen für kommende Investitionswellen, die von der öffentlichen Hand, Sponsoren und Finanzinstitutionen unterstützt werden.

Ob als Anlagenbetreiber, öffentliche Einrichtung, Privatunternehmen oder Finanzier, unser spezialisiertes Team für Infrastrukturprojekte begleitet Sie durch das verändernde Marktumfeld. Wir kombinieren umfangreiche Erfahrung in der gesamten Bandbreite traditioneller, intelligenter und technologieorientierter Projekte mit Know-how in kritischen Infrastruktursektoren, um erfolgreiche Ergebnisse innerhalb von Zeit- und Kostenrahmen zu erzielen. 

Rundum-Beratung für Infrastrukturprojekte

Ihr Projekt läuft reibungslos, wenn alle rechtlichen und regulatorischen Aspekte des Projektlebenszyklus abgedeckt und gesteuert werden. Mit Experten in allen Kernbereichen des Wirtschaftsrechts unterstützen wir Sie als One-Stop-Shop in jeder Phase Ihres Infrastrukturprojekts, von der Planung und Entwicklung bis hin zur Bedarfs-, Finanzierungs- und Lieferphase. Wir helfen, die passende Finanzierungsstruktur für Ihr Projekt zu finden und können dabei auf unsere umfassenden Kenntnisse des Bankensystems sowie engen Verbindungen zum Finanzmarkt zurückgreifen. 
Unsere Experten in den nationalen und internationalen Büros arbeiten nahtlos zusammen, auch mit anderen Beratern aller Fachrichtungen. So stellen wir sicher, dass Sie bei Großprojekten über die notwendigen Kompetenzen verfügen und diese:

  • aus bank-, investitions- und gesellschaftsrechtlicher Sicht richtig geplant und strukturiert werden; 
  • offizielle Genehmigungen und Zulassungen erhalten;
  • alle regulatorischen Anforderungen der betroffenen Branchen erfüllen;
  • durch den Vergabeprozess geführt werden;
  • gegen vertragsrechtliche Risiken geschützt sind;
  • die Anforderungen der Banken und bankfremden Kreditgebern abdecken; 
  • die politischen, wettbewerbs- und beihilferechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigen;
  • keine nennenswerten Konsequenzen nach sich ziehen, etwa bei einer verspäteten Lieferung oder einem Defekt nach Abschluss; 
  • die Anforderungen der Inbetriebnahme und die Wartung nach der Fertigstellung erfüllen.

Beratung bei der Technologietransformation

Technologien verändern das Geschäftsmodell unserer Mandanten in allen Sektoren - von Energie und Telekommunikation bis hin zu Transport oder Verteidigung. 

Dabei sind intelligent eingesetzte und integrierte Technologien der Schlüssel zum Erfolg vieler Infrastrukturprojekte. Wir begleiten traditionelle Akteure sowie digitale Anbieter durch die Veränderungen in den jeweiligen Industrien und stehen bei innovativen Infrastrukturprojekten beratend zur Seite. Ob sie nun die Einführung digitaler Produkte planen oder große Datenmenge verwalten müssen, gemeinsam mit unserem führenden IT- und Datenschutzteam helfen wir, die besten technischen Lösungen im Projektverlauf zu integrieren.


Unsere Videoreihe zum EEG 2021


EEG 2021 - the final update
 

EEG 2021 & Mehr - Geschafft - für jetzt!

Das EEG 2021 hat den parlamentarischen Prozess durchlaufen: Nach Änderungen des ursprünglichen Entwurfs verabschiedete der Bundestag das Gesetz nach zweiter und dritter Lesung am 17. Dezember 2020. Einen Tag später wurde der endgültige Gesetzentwurf vom Bundesrat gebilligt, sodass das EEG 2021 am 01. Januar 2021 in Kraft trat. Abseits dieser parlamentarischen Schritte möchten wir in unserem letzten Video der EEG-Serie auf die finalen Inhalte des Gesetzentwurfs eingehen, die festgelegten Ziele zusammenfassen und einen Blick auf den Beihilferechtsvorbehalt werfen.

Jetzt das Video sehen >




EEG 2021 More Grid expansion
 

EEG 2021 & Mehr - Netzausbau

In unseren ersten Videos haben wir uns mit der Aktualisierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschäftigt, den Stand des parlamentarischen Verfahrens besprochen und die Ziele verschiedener Ausbaupfade aufgezeigt. Heute geht es um den Netzausbau, die erforderliche Anpassung des Bundesbedarfsplangesetzes sowie die Überarbeitung weiterer Gesetze für zügigere Gestattungsverfahren. Natürlich sprechen wir auch über länder- und grenzüberschreitende Ausbauverfahren sowie die Nutzung von Trassenkorridoren für Leerrohre und mitverlegte Erdkabel.

Jetzt das Video sehen >




EEG 2021 - More expansion paths
 

EEG 2021 & Mehr - Ausbaupfade

Unsere Videoserie zum EEG 2021 geht weiter: Heute werfen wir einen Blick auf den aktuellen Verfahrensstand und prüfen erste Inhalte des Gesetzentwurfes - welche Ziele werden festgelegt, was bedeuten diese Ziele konkret für die einzelnen Formen der erneuerbaren Energie, welche Ausbaupfade werden für Solar, Biomasse und Wind vorgegeben? Zudem beschäftigen wir uns mit der europäischen Seite und der Kritik, die an dem Entwurf geübt wurde.

Hier das Video sehen >



EEG 2021
 

EEG & Mehr 2021

Die deutsche Energiewende steht vor einem weiteren Meilenstein: Eine Aktualisierung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das deutsche Bundeskabinett hat in dieser Woche zwei wichtige Gesetzesvorschläge - zum einen den Gesetzentwurf zur Überarbeitung des Gesetzes der erneuerbaren Energien (EEG 2021), zum anderen den Gesetzentwurf zur Aktualisierung des Bundesbedarfsplangesetzes zur Verbesserung der Stromnetze - verabschiedet. 

Mit unserer Videoreihe - EEG 2021 & Mehr - möchten wir über die spannenden Aktualisierungen zum Gesetz 2021, über die Ziele und Wirkungen sowie die weiteren Entwicklungen informieren, Umsetzungsfragen klären und Möglichkeiten zur Vorbereitung aufzeigen.

Hier das Video sehen >

News & Veranstaltungen