Als Partner und Mitglied unserer IP-Praxisgruppe berate ich ein internationales Mandantenspektrum, vor allem aus den Bereichen Life Sciences und Telekommunikationstechnologie. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit bilden dabei die Vertretung in Patentverletzungsverfahren, der Schutz und die Durchsetzung von Know-how und Geschäftsgeheimnissen sowie die Erstellung und Verhandlung von Lizenz- sowie Forschungs- und Entwicklungsverträgen.

Als erfahrener Rechtsanwalt im Bereich Patentrecht verfüge ich über langjährige Prozesserfahrung und vertrete Mandanten in deutschen und grenzüberschreitenden Patentverletzungsverfahren, in Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren vor dem Bundespatentgericht und dem Europäischen Patentamt sowie im Rahmen von Patentvindikationsverfahren. Daneben berate ich Hand in Hand mit meinen Kollegen aus unseren internationalen Standorten bei der Ausarbeitung von grenzüberschreitenden Strategien zur Patentdurchsetzung bzw. zur Verteidigung gegen Verletzungsvorwürfe, jeweils unter bestmöglicher Nutzung der Vor- und Nachteile und prozessualen Kniffe in den verschiedenen Jurisdiktionen.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit bildet der stetig an Bedeutung gewinnende Schutz von Geschäftsgeheimnissen und Know-how. Hierbei unterstütze ich Mandanten bei der Entwicklung und Durchsetzung von Know-how-Schutzmaßnahmen und -Konzepten, der Vertragsgestaltung mit Zulieferern, Kunden und Kooperationspartnern sowie bei der gerichtlichen Durchsetzung von Know-how-Verletzungen.

Zudem verfüge ich über langjährige und umfassende Expertise auf dem Gebiet der IP-rechtlichen Vertragsgestaltung. Mein Tätigkeitsbereich reicht hier von der Ausarbeitung und Verhandlung komplexer Patent- und Know-how-Lizenzverträge, Forschungs- und Entwicklungsverträge über Vergütungsvereinbarungen zu Arbeitnehmererfindungen bis hin zur transaktionsbegleitenden IP-Beratung.

Vor meinem Wechsel zu unserer Kanzlei im Jahr 2011 war ich vier Jahre als Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltskanzlei in Berlin tätig. Schwerpunkt meiner dortigen Tätigkeit waren Technologietransfervereinbarungen sowie die Gestaltung und Verhandlung von Patentlizenzverträgen.

Ich bin aktives Mitglied der Licensing Executive Society (LES) und der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR).

  • Vertretung eines marktführenden US-Herstellers von Medizinprodukten in einer Serie von Patentverletzungs-, Patentvindikations- und Einspruchsverfahren im Bereich von Transkatheter-Herzklappen.
  • Vertretung eines großen US-Telekommunikationsunternehmens bei der Durchsetzung diverser Patente gegen TV-Hersteller und Service-Anbieter im Bereich von Programmführer- und Content Delivery-Technologie sowie entsprechende Verteidigung der Patente in Nichtigkeitsverfahren vor dem BPatG.
  • Beratung im Zusammenhang mit Freedom-to-Operate-Analysen für mehrere US-amerikanische Hersteller von Medizinprodukten.
  • Beratung eines israelischen Startups im Bereich Medizintechnik bei Nichtverletzungs- und Rechtsbestandsanalysen
  • Vertretung eines marktführenden Herstellers von Tabakprodukten bei der Durchsetzung von Geschäftsgeheimnissen und Know-how-Verletzungen gegen einen Zulieferer.
  • Vertretung eines Herstellers von elektrischen Seilwinden gegen Angebot von Plagiaten im Internet.
  • Beratung eines internationalen Textildruck-Unternehmens im Bereich Know-how-Schutz und Durchsetzung von Ansprüchen wegen Wettbewerbsverstöße.
  • Beratung eines führenden Telekommunikationsunternehmens bei der Neugestaltung seiner Lizenzvertragsmuster sowie der Verhandlung von konkreten Lizenz- und Technologietransferverträgen.
  • Transaktionsbegleitende IP-Beratung und Verhandlung von Lizenzverträgen für US-amerikanischen Life Sciences-Investor im Zusammenhang mit der Akquisition mehrerer deutscher Biotech- und Pharmaunternehmen.
  • Beratung eines deutschen Zulieferers im Bereich Automotive / E-Mobility bei der Vertragsgestaltung mit Kunden und Know-how-Schutzmaßnahmen.
Studium
  • Jura-Studium an den Universitäten Regensburg, Verona und München
  • Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Haedicke zum Verhältnis von Designschutz und ergänzendem Leistungsschutz (2006)
  • Rechtsreferendariat beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen u.a. in New York und Kapstadt
Zulassungen
  • Zugelassener Rechtsanwalt seit 2007