Bird & Bird eröffnet 2018 ein Büro in Amsterdam

27 November 2017

Bird & Bird eröffnet zum 01. Januar 2018 ein Büro in Amsterdam. Nach Den Haag, ist dies das zweite niederländische Büro, das aber im Gegensatz zu einem klassischen Standort in erster Linie als Meeting Location genutzt wird. 

Dieses Hub in Amsterdam ist ein wichtiges Instrument für die Festigung und Vertiefung der Mandantenbeziehungen. Neben der Nutzung für Besprechungen mit den lokalen Mandanten und als Veranstaltungsort für Konferenzen und Events, werden die Räumlichkeiten in Amsterdam auch als Arbeitsplatz für internationale Mandanten angeboten, insbesondere für die, die aus den USA und Asien nach Europa reisen.

Der Standort in Amsterdam wird eine Reihe von Perspektiven eröffnen, insbesondere für die Bereiche Corporate / M&A, Medien, Arbeitsrecht, Automotive und Tax. Zudem können zahlreiche Mandanten aus den Bereichen Fintech, Energie, Einzelhandel sowie Tech & Comms intensiver und direkter betreut werden.

Das niederländische Hauptbüro von Bird & Bird bleibt in Den Haag, wo u.a. viele Aufsichtsbehörden aus stark regulierten Bereichen ansässig sind. Zudem soll ein Standort des Einheitlichen Patentgerichts 2018 in Den Haag eröffnet werden, während die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) letzte Woche ebenfalls ankündigte, dass sie im April 2019 von London nach Amsterdam umziehen wird.

Marcus Huismann, Managing Partner in den Niederlanden, sagt: „Viele unserer Mandanten und Kontakte in den Niederlanden sind Organisationen, die durch Technologie und den digitalen Wandel verändert werden. Diese Unternehmen – von denen ein großer Teil im Finanz-, Energie-, Medien- und Technologiesektor tätig ist – haben ihren Sitz häufig in Amsterdam und Umgebung oder engagieren sich dort. Wir sehen unser "Büro der Zukunft" als einen Ort, an dem die Zusammenarbeit zwischen Mandanten und Anwälten weit über die bisherige Arbeitsweise hinausgeht.“