COVID-19: Herausforderungen für das öffentliche Vergabe- und Vertragsrecht

30 März 2020

15:00 - 16:00 Uhr

Die Corona-Krise wirkt sich in allen Gesellschaftsbereichen aus und stellt unseren Staat vor gänzlich neue Herausforderungen. Wir verfolgen die Entwicklungen, um Sie in der herrschenden Spannungslage bestmöglich zu unterstützen.

In unserem Fachwebinar "COVID-19: Herausforderungen für das öffentliche Vergabe- und Vertragsrecht" informieren wir Sie über die wichtigsten Fragestellungen rund um öffentliche Aufträge.

Themen

  • Wirtschaftliche Lage und Reaktion des BMWI
  • Neuaufträge: Dringlichkeitsbeschaffung – darauf kommt es an!
  • Rechtsprechung zu Dringlichkeitsvergaben
  • Was ist bei laufenden Vergabeverfahren zu beachten?
  • Gemeinsame Beschaffung und die kartellrechtlichen Grenzen
  • Folgen für bestehende Verträge, z.B. Leistungsstörungen aufgrund von COVID-19
  • Griff in den Fördertopf – die Gefahr, zum öffentlichen Auftraggeber zu mutieren
Jetzt anmelden >

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wichtige Information unserer Vergaberechtspraxis: 

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Aufgrund der bestehenden und wohl noch anhaltenden Unsicherheiten hinsichtlich des Corona-Virus müssen wir unsere Frühjahrsveranstaltung Update Vergaberecht 2020 in den Herbst 2020 verschieben. 

Sobald der neue Termin feststeht, kommen wir mit einem Save the Date wieder auf Sie zu. 

Wir freuen uns darauf, Sie bald wieder persönlich begrüßen zu dürfen. 

Das Programm

15:00
- 15:05 Uhr
Begrüßung & Einführung
15:05
- 15:45 Uhr
COVID-19: Herausforderungen für das öffentliche Vergabe- und Vertragsrecht
Referent: Dr. Jan Byok, LL.M.
Ab 15:45 Uhr  Q & A

Kontaktieren Sie uns

Jetzt anmelden >

Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne Viktoria Vössing unter 0211/2005 6444 oder per E-Mail >>