Als Associate in unserem IP-Team in München berate ich auf dem Gebiet der technischen Schutzrechte, insbesondere in den Bereichen Biotechnologie, Pharmazie und Medizinprodukte.

Ich berate und vertrete Mandanten auf dem Gebiet der technischen Schutzrechte, insbesondere in zweiseitigen Verfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Europäischen Patentamt und den in Deutschland zuständigen Gerichten für Patentverletzungs- und Nichtigkeitsverfahren. Im Laufe der Jahre habe ich Mandanten inter alia aus den Bereichen Pharma und Biotech vom dem Europäischen Patentamt, den für Patentsachen zuständigen Landgerichten, dem Bundespatentgericht und dem Bundesgerichtshof vertreten.

Meine technischen Schwerpunkte umfassen die Bereiche Biotechnologie, Medizinprodukte und Pharmazie, insbesondere die Bereiche der personalisierten Medizin, Biopharmazeutika, Arzneimittelformulierungen, Immuntherapie, in-vitro Diagnoseassays und Pflanzenschutz. Meine Erfahrung ziehe ich unter anderem aus einer langjährigen Tätigkeit als Wissenschaftler bei einem pharmazeutischen Unternehmen, wobei ich an der Entwicklung eines neuartigen Antikörperformats für therapeutische und diagnostische Zwecke beteiligt war.

Die Ausbildung zum Patentanwalt absolvierte ich im Münchner Büro einer renommierten deutschen Patentanwaltskanzlei, in der ich auch nach der Ausbildung mehrere Jahre tätig war, bevor ich bei unserer Kanzlei einstieg. Ich bin Mitglied der Patentanwaltskammer und des Instituts der beim Europäischen Patentamt zugelassenen Vertreter (EPI).

Studium
  • Studium der Biochemie an der Universität Leipzig und der University of Glasgow
  • Praktika bei einem Unternehmen der Agrochemie und an der Medical School des Darthmouth College in New Hampshire
  • Promotion am MRC Centre for Protein Engineering der University of Cambridge mit der Doktorarbeit über die biophysikalische Charakterisierung der Wechselwirkung von p53 mit S100 Proteinen
Zulassungen
  • Als Patentanwalt, European Patent Attorney und European Trademark and Design Attorney zugelassen