Der erste Bird & Bird Spendenlauf – Mitarbeiter*Innen erlaufen 10.000 Euro für den guten Zweck

01-2021

Bird & Bird LLP hat am 06. Dezember 2020 den ersten kanzleiinternen Spendenlauf veranstaltet und durch den läuferischen Einsatz der Mitarbeiter*Innen Spenden für zwei soziale Projekte gesammelt.

Aus den vier deutschen Standorten liefen über 160 Mitarbeiter*Innen mehr als 1.750 Kilometer wodurch eine Spendensumme von insgesamt EUR 10.000 zusammenkam. 

Unter dem Motto „Alle zusammen, aber jede/r für sich.“, d. h. räumlich getrennt, waren alle Mitarbeiter*Innen eingeladen, am Nikolaustag eine Laufstrecke nach Wahl zu absolvieren. Dabei zählte die Bewegung an sich, sodass sowohl gejoggt, gewalkt als auch spaziert werden durfte und der einzig relevante Parameter die zurückgelegte Distanz war. Denn pro Kilometer spendete die Kanzlei 5,- EUR und rundete die Summe am Ende auf.

Der Spendenerlös von 10.000 EUR kommt zwei Projekten zugute: Die eine Hälfte erhält der Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung, die andere Hälfte der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV e.V.)

Die Deutsche Orchester-Stiftung hat einen Nothilfefonds aufgesetzt, um freiberufliche Musiker*Innen finanziell zu unterstützen, für die die Corona-Pandemie eine finanziell existenzielle Bedrohung darstellt.

Andreas Bausdorf, Geschäftsführer der Deutschen Orchester-Stiftung, freut sich sehr über die Spende der Kanzlei: „Für die großartige Initiative von Bird & Bird Deutschland, einen Spendenlauf zu veranstalten und die dabei erlaufene Spendensumme von 5.000 Euro für unsere Musiker-Nothilfe zur Verfügung zu stellen, danke ich sehr herzlich. Die Spendenbereitschaft versetzt uns in die Lage, weiterhin Notfallunterstützungen an freiberufliche Musikerinnen und Musiker auszahlen zu können, worüber wir sehr glücklich sind. Täglich erreichen uns Danksagungen von Betroffenen, die dringend auf diese Hilfe angewiesen sind.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV e.V.) wurde von betroffenen Familien gegründet, um das Sterben und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und die damit zusammenhängende Lebenssituation zu thematisieren.

Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., dankt herzlich für die Spende: „Wir haben den jungen Menschen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und ihren Familien das Versprechen gegeben, an ihrer Seite zu sein und besonders auch in schweren Lebenssituationen an ihrer Seite zu bleiben. Durch die Kontaktbeschränkungen in Deutschland musste auch unser Verein die aufsuchende Begleitung in unseren ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten an bundesweit mehr als 30 Standorten ruhen lassen. Nur unter strengen Hygienemaßnahmen sowie nach Abstimmung mit jeder einzelnen Familie konnten wir die ambulante Begleitung vorsichtig wiederaufnehmen. Für die Familie ist die Unterstützung durch unseren Verein im häuslichen Umfeld sehr wichtig und eine wichtige Entlastung im oft schwierigen Alltag. Die Spende Ihrer Kanzlei hilft uns dabei, dass wir besonders jetzt für die Familien da sein können und z.B. durch die vermehrte Anschaffung von Hygieneschutzmittel sie vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen können."

Sven-Erik Heun, Managing Partner von Bird & Bird in Deutschland, sagt: „Es ist uns außerordentlich wichtig, in diesen schwierigen und distanzierten Zeiten das Gefühl von Miteinander innerhalb unseres deutschlandweiten Teams aufrecht zu erhalten. Dabei gleichzeitig und gemeinsam, aber eben räumlich getrennt, etwas Gutes zu tun, hielten wir für eine großartige Idee, und wir freuen uns sehr über das Ergebnis. Wir möchten diese Aktion etablieren und in diesem Jahr den zweiten Bird & Bird Spendenlauf um den Nikolaustag herum durchführen, dann aber hoffentlich nicht mehr jeder für sich.