Bird & Bird berät IKEA bei Investment in Deep-Tech Start-up

10-2020

Bird & Bird LLP hat die Inter IKEA Group bei einer Minderheitsinvestition in das deutsche, auf visuelle Intelligenztechnologie spezialisierte Deep-Tech Start-up nyris GmbH beraten.

Zu den Gesellschaftern von nyris gehören neben den Gründern Dr. Anna Lukasson-Herzig und Markus Lukasson auch das Venture Capital Unternehmen eCapital sowie Axel Springer.

Die nyris Technologie bietet eine einzigartige Lösung für Bild- und Objekterkennung, die auf mehreren Frameworks der künstlichen Intelligenz basiert. Dieses einzigartige Konzept führt zu sehr genauen Ergebnissen, die bei 1D (Codes), 2D (print2web) und 3D (reale Produkte) in weniger als einer Sekunde dargestellt werden. Die Lösung wird für Kunden aus Handel und Industrie als Software-as-a-Service angeboten und läuft bereits heute in der IKEA Place App. Die Technologie verbessert nicht nur die visuelle Entdeckung von Einrichtungsgegenständen für die Kunden, sondern sorgt auch für ein genaueres und schnelleres Bestandsmanagement in den Lagerhäusern sowie effizientere Qualitätskontrollprozesse. 

Per Krokstäde, Manager New Business Projects bei IKEA lobte die Zusammenarbeit mit Bird & Bird: “A special thank you to the law firm Bird & Bird where Alfred Herda and his colleague guided us through the process in an excellent way.”

IKEA wurde von den folgenden Bird & Bird Anwälten beraten: Federführung Partner Alfred Herda und Associate Jan Medele. Sie wurden unterstützt von Partner Dr. Stefanie Orttmann, LL.M. und Associate Daniel Klare, LL.M. (alle Corporate/ M&A), Partner Dr. Catharina Klumpp, LL.M. und Friederike Hundsteger (beide Arbeitsrecht), Partner Lennart Schüssler (Commercial/IT/Datenschutz), Counsel Lea Mackert, LL.M. (Commercial/IT, alle Düsseldorf), Counsel Dr. Miriam Ballhausen (IT, Hamburg), Associate Baki Alacayir (Datenschutz), Associate Julia Präger (Markenrecht, beide Düsseldorf), Counsel Elie Kaufmann, LL.M. und Associate Markus Stelzig (beide Real Estate, Frankfurt).