Bird & Bird und enervis präsentieren eine Studie zum italienischen Strommarkt mit Fokus auf erneuerbare Energien und PPAs

05-2019

Eine neue Studie, die in München im Rahmen der Intersolar Messe gemeinsam mit dem Energiemarktberater enervis energy advisors (Berlin) vorgestellt wurde, liefert eine Analyse der aktuellen regulatorischen Rahmenbedingungen für Investitionen in erneuerbare Energien in Italien, sowie ausgehend davon eine Prognose der Entwicklung des italienischen Strommarktes bis zum Jahr 2050. 

In der Gemeinschaftsstudie ist Bird & Bird für die Darstellung der italienischen Energiestrategie, des erwarteten neuen Ausschreibungssystems für erneuerbare Energien (FER-Dekret) sowie der Regeln und Markttrends für Stromabnahmeverträge (PPA) in Italien verantwortlich. Ergänzt wird dies durch eine Szenario-Berechnung von enervis zu zukünftigen Entwicklungen auf dem italienischen Strommarkt bis zum Jahr 2050 mit Fokus auf erneuerbare Energien und PPAs. Die Marktprognose liefert Ergebnisse zu künftigen Strompreisen, Marktwerten von Onshore-Wind und PV sowie zur Entwicklung anderer relevanter Erzeugungstechnologien in Italien. Basierend auf dieser Szenarioberechnung quantifiziert die Studie die Chancen und Risiken für Investitionen in erneuerbare Erzeugungstechnologien, insbesondere Onshore-Wind und PV im italienischen Strommarkt. Besonderes Augenmerk wird auf die Quantifizierung der Marktwert- und Kannibalisierungseffekte dieser Anlagen gelegt, da diese die finanzielle Rentabilität der Projekte stark beeinflussen und vor allem im Rahmen von PPAs zu bewerten sind.

Simone Cadeddu, Partner bei Bird & Bird in Rom und einer der Autoren der Studie, kommentiert den Stand des italienischen Strommarktes und das Ziel der gemeinsamen Studie: „Trotz der Ungewissheit, wann in Italien das FER-Dekret für neue Ausschreibungen erneuerbarer Energien in Kraft treten wird, erwarten wir eine sehr dynamische Entwicklung des Marktes, insbesondere für PV. Mit der neuen Studie wollen wir Investoren, Banken und Projektentwickler dabei unterstützen, die Chancen in Italien besser einzuschätzen.“
Lars Kyrberg, Partner bei Bird & Bird in Hamburg und Mitglied unserer internationalen Corporate PPA Initiative, ergänzt: „Wir sehen derzeit eine wachsende Nachfrage und haben nicht nur in Italien, sondern auch in anderen europäischen Ländern, einschließlich den Niederlanden, Spanien, Dänemark sowie Skandinavien und Australien, zu Corporate PPAs beraten. Deutschland ist ebenso einer der aufstrebenden Corporate PPA-Märkte, und wir gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren mehr Beratungsanfragen aus diesem Markt kommen werden.”

Tim Steinert, Senior Consultant bei enervis, leitet aus der Studie wichtige Konsequenzen für Investoren im italienischen Markt für erneuerbare Energien ab: „Unsere Szenario-Berechnungen für die Studie zeigen, dass die realisierbaren Strommarkterlöse für PV-Anlagen in Italien in Zukunft erheblich unter Druck geraten werden: der Erlös für PV sinkt von heute fast 100% des mittleren Strompreises auf langfristig nur noch zwei Drittel oder weniger, während die installierte Solarkapazität aufgrund von Ausschreibungen und Merchant-Investitionen stark zunimmt. Dies wirkt sich direkt auf die Erlöse aus und muss von Investoren und Banken daher bewertet werden.“

Die mehr als 100-seitige Studie bietet Investoren, Banken und Projektentwicklern Entscheidungshilfen für Engagements auf dem italienischen Strommarkt sowie einen langfristigen Ausblick auf Strompreise und mögliche Erlöse für erneuerbare Investitionen. Der "Italian Power Market Outlook 2019-2050" kann bei enervis erworben werden ([email protected])