Bird & Bird berät WASCOSA AG bei der erfolgreichen Übernahme von rund 4.400 Güterwagen

10-2018

Bird & Bird LLP hat die Schweizer Güterwagenvermieterin WASCOSA AG bei der erfolgreichen Übernahme von rund 4.400 Güterwagen von NACCO S.A.S, einer Tochtergesellschaft der CIT Gruppe, durch die WASCOSA AG zusammen mit der börsennotierten Aves One AG, einem Investor im Bereich Logistik-Assets, beraten. 

WASCOSA wird neben der Übernahme von Betrieb und Waggonvermietung auch die Verantwortung für den Betrieb der NACCO GmbH in Hamburg übernehmen. Aves One hat als Investor über eine Tochtergesellschaft die Eisenbahngüterwagen erworben. Der restliche Bestand der NACCO von rund 11.000 Güterwagen verbleibt bei der NACCO-Gruppe, die ihrerseits durch die VTG AG, einem der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, übernommen wird.

Mit der Übernahme der rund 4.400 Güterwagen wächst die Flotte der WASCOSA AG auf über 14.000 Güterwagen an und rückt somit an die vierte Stelle der europäischen Wagenvermieter.

Die zuständigen Kartellbehörden hatten der VTG AG im März 2018 den Erwerb der CIT Rail Holdings (Europe) SAS, der Eigentümerin der NACCO-Gruppe, unter der Auflage genehmigt, dass rund 30% des Güterwagenbestands an einen Dritten zu veräußern sind. Die Unterzeichnung der Kaufverträge durch das Bieterkonsortium aus WASCOSA AG und Aves One AG erfolgte am 13. August 2018; das Closing der Transaktion erfolgte zum 1. Oktober 2018.

Die WASCOSA AG wurde von den folgenden Bird & Bird Anwälten beraten: Partner Dr. Matthias Winter, Federführung (Finanzierung), Dr. Peter Leube (Corporate/M&A), Dr. Barbara Geck (Arbeitsrecht), Jörg-Alexander Paul (Datenschutzrecht/IT-Recht), alle Frankfurt und Dr. Jörg Witting (Kartellrecht, Düsseldorf), Counsel Elie Kaufman (Immobilienrecht, Frankfurt) und Eric Wallenbrock (Commercial, Frankreich), Associates Stanislav Schmidt und Tilman Sörgel (beide Finanzierung), Marianne Nawroth und Chyngyz Timur (beide Corporate/M&A) alle Frankfurt, Florian Kessenich (Arbeitsrecht, Hamburg), Oliver Belitz (IT-Recht) und Paralegal Sabine Marr (Finanzierung) beide Frankfurt.