Bird & Bird berät Luxoft bei der Übernahme von Objective Software

08-2018

Bird & Bird hat den internationalen IT-Dienstleister Luxoft Holding, Inc. (NYSE: LXFT) bei der Übernahme der Objective Software GmbH und deren italienischen Tochtergesellschaft im Zuge eines Share Deal beraten.

Objective ist ein Anbieter von Softwareentwicklungsdiensten und IP-basierten Lösungen für autonome Fahrzeuge, ADAS (Advanced Driver Assistance Systems), hochpräzise Positionsbestimmung, innovative Mobilität und Smart City-Anwendungen. Diese hochfortschrittlichen Technologien finden sich insbesondere in der Automobilbranche wieder, mit Fokus auf vernetzte Autos und autonome Fahrdienste für führende OEMs (Original Equipment Manufacturers) und Zulieferer.

Durch die Übernahme erweitert Luxoft seine Aktivität im Bereich ADAS, Autonomous Driving und Connected Mobility, um der steigenden Nachfrage nach diesen Diensten zu begegnen. Nach Abschluss dieser Transaktion erhält Luxoft Zugang zu einer Reihe von IP-basierten Lösungen, die von Objective entwickelt wurden, darunter eine telebetriebene Fahrplattform, Cloud-basierte autonome Carsharing-Lösungen, automobile Cybersicherheitslösungen und ein Lidar-basierter automatischer Park-Scanner.

Die Luxoft Holding, Inc. wurde von den folgenden Bird & Bird Anwälten beraten: Counsel Stephan Kübler (Federführung), Partner Stefan Münch, Associates Michael Gassner und Marijana Biloš (alle Corporate/M&A, München), Associate Inga Kerner (Corporate/M&A, Frankfurt), Partner Dr. Christopher Maierhöfer (Patentrecht) und Associates Dominic Igel (Patentrecht), Dr. Lars Querndt (Markenrecht), Partner Dr. Alexander Duisberg und Associate Lara Überfeld (beide Commercial/Datenschutz), Regina Donauer (Arbeitsrecht), alle München, sowie Associates Artur Stosio (Corporate/M&A) und Joanna Galajda (Commercial/ Tech & Comms), beide Warschau, und Carlotta Tedeschi (Corporate/M&A) und Daphne Diorio Borri (Arbeitsrecht), beide Mailand.