Schwerpunkt meiner Beratung sind nationale und internationale Patentverletzungsstreitigkeiten sowie Vindikationsverfahren. Daneben berate ich in allen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes sowie des Urheberrechts, wobei ich hier insbesondere auf Erfahrung im Recht der Verwertungsgesellschaften zurückgreifen kann. Ferner unterstütze ich Mandanten beim Schutz ihres unternehmerischen Know-hows, wobei ich nicht nur bei der gerichtlichen Durchsetzung, sondern insbesondere auch bei der vertraglichen und strategischen Absicherung von unternehmerischem Know-how berate. Ich unterstütze Mandanten außerdem bei Fragen zum Geistigen Eigentum im Rahmen von Unternehmenstransaktionen sowie bei der Lizenzvertragsgestaltung.

Bevor ich mich unserer Kanzlei anschloss, konnte ich während meiner Tätigkeit beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) mehrere Jahre Erfahrung im Recht der Verwertungsgesellschaften sammeln. Ich war außerdem mit berufsrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Zulassung von Patentanwälten und anderen vor dem DPMA zugelassenen Vertretern befasst. Im Rahmen meiner Tätigkeiten war ich an der Umsetzung verschiedener europäischer Rechtsakte in deutsches IP-Recht beteiligt, wie der Richtlinie über die kollektive Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten, der Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen und der Datenschutz-Grundverordnung.

Vor meiner Tätigkeit beim DPMA war ich am Institut für Urheber- und Medienrecht in München verantwortlicher Redakteur einer juristischen Fachzeitschrift zum Urheberrecht.

Studium
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Würzburg
  • Rechtsreferendariat am OLG München und OLG Bamberg (unter anderem mit Station in einer auf geistiges Eigentum spezialisierten Kanzlei in München sowie bei einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt)