Unser Newsletter Arbeitsrecht informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht. 

In den untenstehenden Kategorien finden Sie unsere neuesten Inhalte aus dem August 2020.

Finden Sie zudem hier die HTML-Version des Newsletters sowie die Ausgabe im PDF-Format.

Artikel

„Justice for George Floyd“ – Politische Meinungsäußerungen im (Sport)arbeitsrecht

Politische Meinungsäußerungen sind seit jeher Thema im Arbeitsrecht. Auch im Sport gewann die Thematik gerade in den letzten Jahren an Popularität. Angefangen mit dem US-Footballspieler Colin Kaepernick, der 2016 als Zeichen gegen Rassismus während des Spielens der Nationalhymne kniete, kam es danach vermehrt zu politischen Meinungsbekundungen durch US-Sportler. 

Auch in Deutschland beschäftigte dies Vereine und Verbände. So zeigte der Fußballspieler Jadon Sancho nach seinem Tor in einem Bundesligaspiel ein T-Shirt mit der Aufschrift „Justice for George Floyd“.



Konkludente Beendigung eines Geschäftsführeranstellungsvertrages durch Verhalten des Geschäftsführers

Urteil des LG Osnabrück vom 18.03.2020 – 18 O 428/18 (nicht rechtskräftig) 

Wird ein Geschäftsführer einer GmbH aus seinem Amt abberufen, führt das nicht automatisch dazu, dass auch sein Anstellungsvertrag endet. Der Anstellungsvertrag kann aber konkludent durch das Verhalten der Parteien beendet werden.



Sonderkündigungsschutz von schwerbehinderten Menschen

Urteil des BAG vom 27.02.2020 – 2 AZR 390/19

Ausspruch der außerordentlichen Kündigung auch nach Ablauf der Frist des § 626 Abs. 2 S. 1 BGB

Eine nach Ablauf der Kündigungserklärungsfrist des § 626 Abs. 2 S. 1 BGB ausgesprochene außerordentliche Kündigung ist nach § 174 Abs. 5 SGB IX dennoch wirksam, wenn sie unverzüglich nach Erteilung der Zustimmung des Integrationsamtes erklärt wird.

Aktuelles

Entgelttransparenzgesetz: Auch freie Mitarbeiter haben Auskunftsanspruch

Urteil des BAG vom 25.06.2020 – 8 AZR 145/19 (liegt bisher nur als Pressemitteilung vor)

Nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch freie Mitarbeiter, die ihr Einkommen im Wesentlichen von einem Auftraggeber beziehen, haben nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts einen Auskunftsanspruch nach dem Entgelttransparenzgesetz.

Weiterlesen

Anmeldung zu unserem Arbeitsrecht-Newsletter

Sie sind daran interessiert, unsere Newsletter und Einladungen regelmäßig per E-Mail zu erhalten? Dann melden Sie sich bitte über unser Formular an.

Weitere Informationen zu unserer Praxisgruppe Arbeitsrecht erhalten Sie hier.