Unser Newsletter Arbeitsrecht informiert Sie in regelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht.

Unsere Themen im März 2019


Brauchen wir eine Änderung des BetrVG?

§ 87 Abs. 1 Ziff. 6 BetrVG

Der betriebliche Mitbestimmungsprozess nach § 87 Abs. 1 Ziff. 6 BetrVG kann langwierig sein, sodass sich die Frage aufdrängt, inwiefern die Norm in ihrer jetzigen Fassung eine Digitalisierungsbremse darstellt.

Weiterlesen


Das neue Geheimnisschutzgesetz – Aktueller Stand und rechtliche Maßnahmen gegenüber Arbeitnehmern

Im Juli 2018 hat die Bundesregierung den Regierungsentwurf für ein Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung vorgelegt (GeschGehG-E). Aktuell liegt der Entwurf im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestags. Die Verabschiedung des Gesetzes wird noch im ersten Halbjahr 2019 erwartet. Der Entwurf basiert auf einer europäischen Richtlinie; ihre Umsetzungsfrist ist bereits im Juni 2018 abgelaufen. Bis zur Verabschiedung des GeschGehG gilt die EU-Richtlinie gegenüber staatlichen Institutionen unmittelbar. D.h.: Gerichte dürfen nicht entgegen den Regelungen der Richtlinie entscheiden.

Weiterlesen


Wann war eine Ehe lang genug? Zur Unwirksamkeit vertraglich vorformulierter Mindesteheklauseln

BAG, 19. Februar 2019, Az. 3 AZR 150/18

Vorsicht bei der Vereinbarung von Mindesteheklauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen! Diese können im Einzelfall eine unangemessene Benachteiligung im Sinne des § 307 Abs. 1 S. 1 BGB darstellen und zur Unwirksamkeit der getroffenen Abrede führen. 

Weiterlesen


Unser Partner Dr. Martin Nebeling spricht im BR-Podcast über "Das Büro im Wohnzimmer: Soll es ein Recht auf Home-Office geben?" 

Daheim arbeiten statt im Büro - So lassen sich Arbeit und Familienleben besser miteinander vereinbaren. Ist es sinnvoll, dass es dafür einen Rechtsanspruch für Arbeitnehmer gibt, den Arbeitgeber einlösen müssten?

Hören Sie hier den gesamten Podcast


Das "Handwörterbuch für Aufsichtsräte - Recht und Praxis von A bis Z" nun erhältlich!

Aufsichtsräte müssen sich nicht nur mit ständig neuen rechtlichen Vorgaben und Regulierungen auseinandersetzen. Auch steigende Erwartungen von Öffentlichkeit und Investoren, die Digitalisierung sowie die zunehmende Komplexität der Geschäftsmodelle machen ihre Tätigkeit immer anspruchsvoller. Um im Arbeitsalltag jederzeit handlungsfähig zu sein, ist eine schnelle und fundierte Informationsbeschaffung unerlässlich. Das Nachschlagewerk „Aufsichtsrat von A bis Z“ gibt Ihnen eine umfassende Orientierung über die zentralen Themen der Aufsichtsratspraxis – von A wie Aufsichtsratsvergütung bis Z wie Zustimmungsvorbehalte. 

Weiterlesen


Weitere Informationen zu unserer Praxisgruppe Arbeitsrecht erhalten Sie hier.

 

Sie sind interessiert unsere Newsletter und Einladungen regelmäßig per E-Mail zu erhalten? Dann melden Sie sich bitte über unser Formular an.