Erfahrungsberichte

Partnerassistenz

Ich bin seit fast ziemlich genau 6 ½ Jahren Teil von Bird & Bird – gehöre also sozusagen schon zum Inventar – und das nicht ohne Grund:
Nach meinem Fachabitur habe ich mich - ohne zu wissen, was genau das ist - bei Bird & Bird für eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten beworben und wurde genommen. Die Ausbildung hier bei Bird & Bird war die beste „Spontanentscheidung“ meines Lebens. Die Erwartungen sind hoch, aber man bekommt dafür auch viel geboten. Nach gutem Abschluss meiner Ausbildung wurde ich übernommen und vorerst als Springersekretärin eingestellt, da keine feste Stelle frei war. Nach einem halben Jahr als Springerin wurde ich dann Partnerassistentin im Bereich Corporate/M&A. Hier bin ich nun seit 3 ½ Jahren für einen Partner und zwei Associates zuständig und meine Arbeit umfasst weit mehr als „nur“ Diktate schreiben. Man ist gleichzeitig Reiseverkehrskauffrau, Organisationstalent, Word- und Excel-Profi und manchmal ist es auch hilfreich hellseherische Fähigkeiten und einen gut ausgeprägten Spürsinn zu haben. 
Der Zusammenhalt unter den Assistentinnen ist einer unserer größten Stärken. Wir sind ein richtig gutes Team und vergessen neben der Ernsthaftigkeit unseres Jobs auch nie den Spaß an der Sache. Wir verbringen so gut wie jede Pause zusammen und auch über die Arbeit hinaus ist schon die ein oder andere Freundschaft entstanden. Selbstverständlich denkt man mit den Jahren auch darüber nach, ob es nicht für die Karriere sinnvoll wäre, das „Nest“ mal zu verlassen, um auch Vergleiche ziehen zu können, aber hier sage ich ganz klar: Nein! Durch ehemalige Kolleginnen, die gewechselt haben, weiß ich, dass es nirgends so ist, wie bei Bird & Bird. Hier stimmt einfach das Gesamtkonzept und das weiß ich zu schätzen! Bei Bird & Bird habe ich gelernt „zu fliegen“ und heute darf ich mein Wissen selbst an neue Auszubildende weitergeben. Abschließend bleibt nur noch jedem zu empfehlen, mit ins Nest zu klettern.

Jennifer Felter, Partnerassistenz