Bird & Bird vertritt ehemaligen Vorstand erfolgreich gegen ApoBank

23 Mai 2014

Bird & Bird LLP verteidigt einen Ex-Vorstand erfolgreich vor dem Landgericht Düsseldorf gegen eine Schadensersatzklage seines ehemaligen Arbeitgebers, der Ärzte- und Apothekerbank. Zudem hat das LG Düsseldorf einer Widerklage stattgegeben.

Die Klägerin hatte Schadensersatz in Höhe von mehr als 66 Millionen Euro gefordert, weil die Anlageentscheidungen der Beklagten zu riskant gewesen seien. Trotz erkennbarer Krisenvorzeichen hätten die Beklagten ohne ausreichende Informationsbasis investiert. Nach Auffassung der Kammer jedoch haben die Beklagten die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters angewendet. Sie hätten die Entscheidungsgrundlagen sorgfältig ermittelt und das Für und Wider der Investitionsentscheidung mit der gebotenen Sorgfalt abgewogen. Das Fehlschlagen der Anlage beruhe auf den Auswirkungen der Finanzmarktkrise 2007.

Der Beklagte Werner Schuster wurde seit Prozessbeginn von den folgenden Bird & Bird Anwälten beraten: Partner Dr. Jiri Jäger (Commercial, Dispute Resolution) und Dr. Alexander Schröder-Frerkes (Corporate/M&A) sowie Dr. Björn Schigulski (Corporate/M&A), alle Düsseldorf