Bird & Bird gewinnt führendes Medien-/IP-Team für den neuen Standort Hamburg

30 August 2011

Bird & Bird LLP gewinnt für ihr neues Hamburger Büro ein starkes Team aus hochspezialisierten Rechtsanwälten um den renommierten Medien- und Wettbewerbsrechtler Dr. Stefan Engels von Hogan Lovells. Mit ihm kommen Dr. Michael Stulz-Herrnstadt als Partner, Dr. Ulrike Grübler als Senior European Consultant und acht Associates.
 
Das insbesondere für nationale und internationale Medien- und Kommunikationsunternehmen sowie renommierte Markenartikler tätige Team ist breit aufgestellt. Neben der Beratung und Prozessvertretung im Presse-, Urheber-, Titel-, Marken- sowie Wettbewerbs- und Werberecht verfügt die Gruppe auch in den Bereichen Regulierung, Verwaltungs-/Verfassungsprozessrecht sowie im Datenschutz über ausgewiesene Expertise.
 
Partner Dr. Stefan Engels (45) ist auf das Presse- und Äußerungsrecht, den gewerblichen Rechtsschutz (insbesondere Urheber-, Werbe- und Wettbewerbsrecht), Rundfunk- und Onlinerecht sowie Datenschutz spezialisiert. Schwerpunktmäßig berät er nationale und internationale Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche. Dr. Stefan Engels gehörte seit 1997 Hogan Lovells und ihren Vorgängerkanzleien an, seit 2003 als Partner. Zuletzt war er Co-Head der internationalen Industriegruppe Technology, Media & Telecoms (TMT) sowie für die Personalentwicklung in Deutschland zuständig. Er unterrichtet Presserecht, E-Commerce und Werberecht sowie Wettbewerbsrecht an der Universität Hamburg sowie der Hamburg Media School.
 
Partner Dr. Michael Stulz-Herrnstadt (38) berät Rundfunkveranstalter, Verlage und andere Medienunternehmen. Sein Tätigkeitschwerpunkt liegt dabei im Regulierungsrecht, insbesondere im Rundfunk-, Online-, Jugendschutz-, Werbe-, Gewinnspiel- sowie Postrecht. Zudem verfügt er über umfangreiche Prozesserfahrung, insbesondere in verwaltungs- und verfassungsrechtlichen Verfahren. Dr. Michael Stulz-Herrnstadt war seit 2005 bei Hogan Lovells, zuletzt als Counsel tätig.
 
Senior European Consultant Dr. Ulrike Grübler (34) ist sowohl beratend als auch forensisch im  Urheber-, Marken- sowie Titelrecht tätig. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten gehört neben der Prozessvertretung in marken- und urheberrechtlichen Fragestellungen die Begleitung von neuen Titelprojekten. Daneben betreut sie einige Markenportfolios. Dr. Ulrike Grübler war seit 2005 bei Hogan Lovells tätig, zuletzt ebenfalls als Counsel.
 
Dr. Beatrice Brunn, M.C.L. (Mannheim/Adelaide) und Verena Haisch – beide bei Hogan Lovells zuletzt als Senior Associates tätig – ergänzen das Team. Dr. Beatrice Brunn steht für die Bereiche des Wettbewerbs- und Werberechts sowie der Media Litigation (u.a. im Pressevertriebsrecht). Verena Haisch hat ihren Schwerpunkt in der Beratung und Prozessvertretung im Presse- und Äußerungsrecht. Außerdem berät sie Unternehmen bei der Krisenkommunikation und Litigation PR.
 
Vervollständigt wird das Team durch die Associates Dr. Bahne Sievers, Katja Kleinschmidt, Michael Schidler, Dr. Thomas Büchner, Katharina Sprafke und Christoph Engelmann.
 
Dr. Alexander Schröder-Frerkes, Managing Partner von Bird & Bird Deutschland, sagt zu diesem Gewinn: „Wir haben seit langem das strategische Ziel verfolgt, den Bereich Medien auch in Deutschland auszubauen. Hamburg war und ist dafür ein exzellenter Standort. Das war einer der Gründe für uns, in Hamburg ein Büro zu eröffnen. Mit dem Team um Stefan Engels haben wir nun die lange gesuchte Ergänzung gefunden, das freut uns sehr.“
 
Dr. Stefan Engels ist von dem Schritt überzeugt: „Bird & Bird bietet unserem Team mit ihrer starken Ausrichtung auf IP und dem internationalen Netzwerk die ideale Plattform für die weitere Entwicklung. Bei Hogan Lovells hatten wir eine gute und erfolgreiche Zeit, zuletzt haben jedoch Interessenskonflikte unsere Mandate gefährdet. Unseren Mandanten können wir jetzt ein sowohl exzellentes als auch flexibles Leistungsangebot präsentieren.“
 
Auch der Leiter der deutschen und Co-Head der internationalen IP Praxisgruppe Christian Harmsen ist begeistert: „Hamburg ist ein klassischer Standort für Marken-, Wettbewerbs- und Urheberrecht mit einem der angesehensten deutschen Gerichte. Wir haben von vornherein geplant, diese Bereiche dort abzudecken. Das hochspezialisierte Team um Stefan Engels passt menschlich und fachlich hervorragend zu uns. Wir sind damit in der Medienstadt Hamburg erstklassig positioniert.“ Dazu ergänzt Dr. Schröder-Frerkes: „Und wir sind noch nicht fertig – unser Hamburger Büro wird um weitere Kernbereiche wachsen.“