Bird & Bird schließt weitere Kooperation: nach Australien folgt nun die Schweiz

10 April 2013

Bird & Bird LLP hat eine strategische Kooperations-Vereinbarung mit der Schweizer Kanzlei BCCC Avocats LLC geschlossen. Die Vereinbarung bezieht sich auf den Französisch sprechenden Teil der Schweiz.

BCCC ist eine unabhängige Wirtschaftskanzlei mit 30 Anwälten und Sitz in Genf und Lausanne. Sie verfügt über Expertise mit ähnlich technologie-orientiertem Sektorfokus, z.B. auf die Branchen Medien, Telekommunikation, IT, Gesundheitswesen und Life Sciences. Sie berät u.a. in den Bereichen Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz.

Die Zusammenarbeit zwischen Bird & Bird und BCCC begann 2009 und wurde 2010 mit der gemeinsamen Gründung des Legal Counsel Club intensiviert. Dies ist ein Forum in dem sich die General Counsel internationaler Unternehmen mit Sitz in der Region des Genfer Sees und der Rhone-Alpen über Best Practice, Erfahrungen und aktuelle Themen austauschen können.

BCCC berät  internationale Konzerne, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-Ups, ebenso wie private Unternehmer und Familienunternehmen.

Dr. Alexander Schröder-Frerkes, Managing Partner von Bird & Bird in Deutschland sagt: „Als einzige internationale Kanzlei mit einem Büro in Lyon verfügen wir nun über eine außergewöhnliche Position in dieser Region. Die Schweiz entwickelt sich zunehmend zum Dreh- und Angelpunkt für Schiedsgerichtsbarkeit in Europa, mit einer jährlichen Zunahme von ca. 15%. Zudem wurde erst kürzlich das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum in Bern gegründet. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit BCCC.“

Manuel Bianchi della Porta, der Managing Partner von BCCC sagt: „Wir sind hocherfreut, dass unsere Vereinbarung mit Bird & Bird nun offiziell ist. Während der letzten fünf Jahre haben wir eine intensive, professionelle Beziehung aufgebaut. Wir freuen uns sehr, unseren Mandanten nun den Zugang zu dem Bird & Bird Netzwerk zu ermöglichen.“