Die Insolvenz des Geschäftspartners: 10-jährige Vorsatzanfechtung als „Dank“ für Entgegenkommen gegenüber Geschäftspartnern

18 Dezember 2014

Dr Dirk Barcaba, Elie Kaufman

Droht die Insolvenz des Kunden, Lieferanten oder sonstigen Geschäftspartners, stellen sich viele Fragen und versteckte Risiken. Zügiges und richtiges Handeln ist geboten, um die eigene Rechtsposition nicht zu verschlechtern

Worauf ist zu achten, Handlungsoptionen:
Können Außenstände durch Verrechnung wirksam verringert werden? Können Vertragsbedingungen wie Konzernverrechnungsklauseln genutzt werden? Können Sicherungsrechte geltend gemacht werden? Wie ist die Geschäftsbeziehung während des vorläufigen Insolvenzverfahrens zu gestalten? Können die Vertragsbedingungen wirksam verschärft oder, umgekehrt, risikolos erleichtert werden?

  • Bei jeder Gestaltung sind die insolvenzspezifischen Sonderrechte des späteren Insolvenzverwalters zu bedenken wie Anfechtungs- und Wahlrechte sowie die Einschränkungen der Aufrechnung.
  • Für eine Fortsetzung der Geschäftsbeziehung ist eine risikoangemessene rechtliche Grundlage zu vereinbaren, z.B. durch eine maßgeschneiderte Ausproduktionsvereinbarung und der Gestaltung von (Zahlungs-) Ansprüchen als Masseverbindlichkeiten.
  • Im Insolvenzverfahren stellen sich Verfahrensfragen wie die Forderungsanmeldung, die Sicherheitenverwertung und nicht zuletzt die Fortsetzung oder Abwicklung laufender Vertragsbeziehungen.
  • Nicht selten ergibt sich die Möglichkeit, aus der Insolvenzmasse Gegenstände zu erwerben, von halbfertigen Erzeugnissen bis hin zur Übernahme von Betrieben. Es gilt die Begünstigungen des Erwerbers, die die Insolvenzordnung bietet, bestens zu nutzen.

Unser Angebot
Die erfahrene, schnelle und interessenoptimierte Unterstützung vor und während des Insolvenzverfahrens ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Insolvenzrechtspraxis. Wir sind bestens vertraut mit den Standards und den spezifischen Anforderungen und bieten bedarfsgerechte Rechtsberatung.

Wir bieten bedarfsgerecht verschiedene Pakete von Beratungsleistungen an, von begrenzten Rechtsprüfungen über die umfassende Betreuung einschließlich Projektmanagement und Verhandlungen von kommerziellen Punkten, immer mit Blick auf die wirksame Durchsetzung von Gläubigerrechten:

Paket Standard I: Bestimmung der Rechtspositionen und Erstellung eines Risikoprofils´

Paket Standard II: Umfassende Verfahrensbetreuung

Paket Gestaltung: Insolvenzspezifische Vertragsgestaltung

Paket Transaktion: Strukturierung von Erwerben aus der Insolvenzmasse, Distressed M&A

Das unterscheidet uns von anderen

  • Effizienz durch langjährige Erfahrung und Spezialisierung.
  • Umfangreiche Kenntnis der Positionen des Insolvenzverwalters, Großgläubigervertreter, Vermietern und Banken.
  • Bestens vertraut mit den Standards, rechtlichen Strukturen und den spezifischen Anforderungen vieler Industriesektoren.

Diskutieren Sie dieses und weitere Themen mit uns bei unserem Seminar Hot Topics 2015 am 29. Januar 2015 in unserem Frankfurter Büro.

Autor

Barcaba-Dr Dirk

Dr. Dirk Barcaba

Partner
Deutschland

Rufen Sie mich an: +49 (0)69 74222 6000
Kaufman-Elie

Elie Kaufman, LL.M.

Associate
Deutschland

Rufen Sie mich an: +49 (0)69 74222 6000