Kapazitätsmechanismen in der Energiewende


Datum: 01 Oktober 2015
Zeit 14:30    Ort: Bird & Bird LLP
Carl-Theodor-Straße 6
40213 Düsseldorf


Warum diese Veranstaltung von Bird & Bird und Oxera?

Das europäische Beihilfenrecht hat nicht erst durch die neuen Energiebeihilfeleitlinien letztes Jahr dramatisch an Bedeutung gewonnen. Der Referentenentwurf für das Strommarktgesetz liegt vor. Er entscheidet sich gegen einen Kapazitätsmarkt und für einen Strommarkt 2.0. Ganz traut die Bundesregierung diesem Markt nicht, denn Kapazitätsreserven außerhalb der Strommärkte sollen den Strommarkt 2.0 zusätzlich absichern. Neben einem „Kapazitätssegment“ aus energieträgerunabhängigen Erzeugungsanlagen als Kapazitätsreserve soll ein neues „Klimasegment“ für Strom aus Braunkohle im Rahmen einer „Klimareserve“ Kohlendioxidemissionen verringern.

Die BNetzA hat ihre Konsultation zu den Redispatch-Vergütungsregelungen durchgeführt. Das OLG Düsseldorf war bekanntlich dem Bundeskartellamt gefolgt, dass die Irsching-Verträge gegen das Verbot wettbewerbsbeschränkender Vereinbarungen verstoßen (Art. 101 AEUV).

Hinzu kommt die Sektoruntersuchung der EU-Kommission, die auf der Grundlage der EU-Beihilfevorschriften prüft, ob die verschiedenen Kapazitätsmechanismen marktverzerrungsfrei eine ausreichende Stromversorgung gewährleisten.

All dies wirft für Deutschland rechtliche und ökonomische Fragen zur beihilferechtlichen Zulässigkeit von Kapazitätsreserven, Netzreserve, Regelenergie und CO2-Minderungsmaßnahmen auf. London war beihilferechtlich bei seinem Kapazitätsmarkt wie auch bei Hinkley Point bisher erfolgreich.

Unser Diskussionsforum wird vor dem Hintergrund von Ansätzen in Großbritannien und aktuellen Plänen in Deutschland anstehende Beihilfe-Fragen erörtern und erfolgreiche Lösungsansätze beleuchten. Unsere Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Energiewirtschaft und Behörden.

Das Programm

14:30 - 14:40 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
Dr. Matthias Lang, Partner Bird and Bird LLP

14:40 - 15:40 Uhr
Risiken von Kapazitätsinstrumenten am deutschen Strommarkt? - rechtliche und ökonomische Grundlagen und internationale Erfahrungen
Impulsvorträge mit anschließender Diskussion

Wie schafft man ein beihilferechtskonformes, adäquaten Erzeugungsregime – Beispiel Kapazitätsmarkt Großbritannien
Designing a state aid compliant adequacy regime – the example of the GB capacity market
Peter Willis, Partner Bird & Bird LLP

Economic criteria in the European Commission’s decision on Hinkley Point C
Jostein Kristensen, Partner Oxera

15:40 - 16:10 Uhr
Kaffeepause

16:10 - 17:25 Uhr
Ein Strommarkt für die Energiewende – Was ist zu tun?
Paneldiskussion mit kurzen Impulsvorträgen

Was verbirgt sich hinter den Kapazitätsmechanismen im Strommarkt 2.0 und ihren Vergütungsmechanismen?
Barbie Haller, Referatsleiterin Wirtschaftliche Grundsatzfragen der Energieregulierung, Bundesnetzagentur

Versorgungssicherheit im EOM 2.0 - Kann das Beihilferecht ‎einen konstruktiven Beitrag leisten und wo liegt die Grenze
Dr. Paula Hahn, Abteilungsleiterin Recht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Binnenmarkt und angemessenes Marktdesign für Kapazität und Arbeit
Dr. George Milojcic, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Braunkohle DEBRIV

17:25 Uhr
Schlussworte
Dr. Michael Kraus, Oxera

17:30 Uhr
Sektempfang

Karte

Wegbeschreibung

Anreise mit dem PKW
Aus Richtung Norden/Flughafen
Über die A52, Ausfahrt Düsseldorf-Stockum, immer in Richtung Zentrum, d.h. von der Danziger Strasse auf dem Kennedydamm geradeaus in die Fischerstrasse, geradeaus in die Kaiserstrasse, geradeaus auf der Berliner Allee, rechts ab in die Graf-Adolf-Strasse, an der Kreuzung (Graf-Adolf-Platz) rechts in die Breite Strasse (Einbahnstrasse), zweite Strasse links in die Bastionstrasse (Einbahnstrasse), links in die Kasernenstrasse (Einbahnstrasse).

Aus Richtung Westen
Vom Autobahnkreuz Kaarst in Richtung Düsseldorf zum Stadtteil Oberkassel, Rheinkniebrücke, geradeaus in die Herzogstrasse, 2. Strasse links in die Friedrichstrasse (Einbahnstrasse), geradeaus in die Breite Strasse (Einbahnstrasse), zweite Strasse links in die Bastionstrasse (Einbahnstrasse), links in die Kasernenstrasse (Einbahnstrasse).

Aus Richtung Süden/Osten
Über die A46 Südlicher Zubringer, Ausfahrt Düsseldorf Süd, Richtung Zentrum, geradeaus Werstener Strasse, geradeaus in die Witzelstrasse, geradeaus in die Mecumstrasse, geradeaus in die Erasmusstrasse, geradeaus in die Corneliusstrasse, 3. Strasse links in die Herzogstrasse, 3. Strasse rechts in die Friedrichstrasse (Einbahnstrasse), geradeaus in die Breite Strasse (Einbahnstrasse), zweite Strasse links in die Bastionstrasse (Einbahnstrasse), links in die Kasernenstrasse (Einbahnstrasse).

Einfahrt Parkplatz: Fahren bis zur Kasernenstrasse 40 und biegen dort vor der Ampel links in die Toreinfahrt. Der Eingang zum Büro befindet sich auf der Carl-Theodor-Strasse 6.

Anreise vom Hauptbahnhof
Düsseldorf Hauptbahnhof, Ausgang Konrad-Adenauer-Platz, Straßenbahnlinien 704, 709, 719 (von
Straßenbahnsteig 8), drei Stationen bis Haltestelle Graf-Adolf-Platz. Fahrzeit mit dem Taxi ca. 10 Minuten.

Anreise vom Flughafen
Unser Büro liegt im Zentrum von Düsseldorf und ist etwa 8 km vom Flughafen Düsseldorf entfernt. Die Fahrzeit mit dem Taxi beträgt ca. 20 Minuten.

Kontaktieren Sie uns

Hier können Sie sich direkt anmelden.